> Portrait > Tätigkeiten

Was wir tun

Kompetenzaufbau

Wir setzen uns ein für einen Prozess zu nachhaltigeren Hochschulen im Kanton Bern. In enger Zusammenarbeit mit Akteuren aus Verwaltung, Hochschulen und Wirtschaft wollen wir partnerschaftlich den dafür nötigen Kompetenzaufbau voranbringen und die strategischen Anpassungsschritte inhaltlich begleiten.

Policyarbeit

Als kleine NGO beteiligen wir uns in der nationalen und bildungspolitischen Diskussion. Ziel ist, in Zusammenarbeit mit unseren Partnern die Prinzipien der Nachhaltigen Entwicklung und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung in den rechtlichen Grundlagen und Leitbildern von Universität und Fachhochschulen zu verankern.

Vernetzung

Kontakte zum Forum der Allgemeinen Ökologie und zur Interfakultären Koordinationsstelle für Allgemeine Ökologie (IKAÖ) der Uni Bern, zum Netz Nachhaltigkeit Konkret (NNK) der Berner Fachhochschule, zu den Studierenden der Berner Hochschulen, zu der Abteilung Bildungsplanung und Evaluation der Erziehungsdirektion des Kantons Bern, zum schweizerischen Netzwerk «Nachhaltige Entwicklung der 7 Schweizer Fachhochschulen» sowie zu Forschungsorganisationen im In- und Ausland.Mitarbeit in der Bildungskoalition der Nichtregierungsorganisationen für die ökologische und soziale Ausrichtung des Bildungsplatzes Schweiz. Mitglied des DBNE-Netz der schweizerischen Unesco-Kommission, welches sich aktiv für die Umsetzung der UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2005–2014 einsetzt.

HPG-Dialoge

In jedem Studienjahr bieten wir mit den Dialoggruppen eine Diskussionsplattform zum gemeinsamen Lesen, Reflektieren und Diskutieren von aktuellen Büchern im Spannungsfeld Wissenschaft und Nachhaltige Entwicklung. Studierende und interessierte Nichtstudierende sind willkommen.

Veranstaltungen

Als Haupt- oder Ko-Organisatoren führen wir öffentliche Anlässe zu grundsätzlichen Themen im Bereich des Paradigmenwechsels in der Wissenschaft durch und erörten Fragen im Spannungsfeld Wissenschaft und Nachhaltige Entwicklung mit Persönlichkeiten, Experten und interessierter Öffentlichkeit.