Themen > Nachhaltige Hochschulen > weiterführende Informationen > Europäischer Hochschulraum Bologna

Der Europäische Hochschulraum Bologna - Sustainable Bologna?

Europäischer Hochschulraum Bologna

Der Bologna-Prozess ist ein in mittlerweile 46 europäischen Ländern zeitgleich ablaufender Prozess des Zusammenwachsens Europas auf dem Gebiet der Hochschulbildung.

Als wichtigstes Ziel gilt die Schaffung eines gemeinsamen Europäischen Hochschulraums bis 2010. In diesem sollen Studierende, Lehrende und das Verwaltungspersonal der Hochschulen einfacher mobil sein können. Die Hochschulsysteme sollen gemeinsame strukturelle Merkmale und Äquivalenzen aufweisen, jedoch ohne Einebnung der Eigenheiten der nationalen Bildungssysteme. Damit ist auch die Zielvorstellung verbunden, die europäischen Hochschulen im globalen Wettbewerb der Bildungssysteme attraktiver zu machen.

Zur Erreichung der Ziele sieht der Bologna-Prozess eine Reihe von Instrumenten vor, darunter die Einführung gestufter Studiengänge mit den drei Stufen Bachelor, Master und Promotion, die Vereinfachung der Anerkennung, unter anderem durch die Verwendung des Diploma Supplement und die Einführung des Kreditpunktesystems (ECTS), die Kooperation im Bereich der Qualitätssicherung, die Förderung der Mobilität und die Stärkung einer europäischen Dimension in der Hochschulbildung.

Bologna und Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Sustainable Bologna

Im Bergen-Kommuniqué aus dem Jahr 2005 bekräftigen die europäischen Bildungsminister ihre Absicht, den gemeinsamen Europäischen Hochschulraum auf dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung aufzubauen.

Die beteiligten Akteure kommen darin überein, dass die europäischen Hochschulen eine Mitverantwortung tragen, Antworten auf gegenwärtige und zukünftige gesellschaftliche Herausforderungen auf nationaler, regionaler und internationaler Ebene zu finden. Viele der im Rahmen des Bologna-Prozesses angestrebten Ziele – insbesondere bei der Ausgestaltung eines Europäischen Qualifikationsrahmens – bilden daher eine gute Grundlage, um Bildung für nachhaltige Entwicklung stärker in den nationalen Hochschulsystemen und Fächerkulturen zu verankern.

Sustainable Bologna in der Schweiz 2005

Im Eröffnungsjahr der UN-Dekade «Bildung für eine nachhaltige Entwicklung», startete das Bildungszentrum WWF im Namen der NGO-Bildungskoalition von Jugend- und Umweltverbänden eine Offensive mit einem Vorschlag für ein Förderprogramm und mit Empfehlungen für ein nachhaltiges Bologna. Eine Reform der Hochschulen mit ökonomischen, sozialen und auch ökologischen Zielen ist unumgänglich, wenn die Schweiz konkurrenzfähig bleiben will.


Links und Downloads

Bergen-Kommuniqué
http://www.bmbf.de/pub/bergen_kommunique_dt.pdf

Londoner Kommuniqué
http://www.bne-portal.de/coremedia/generator/unesco/de/Downloads/Hintergrundmaterial__international/Londoner_20Kommunique.pdf

WWF Schweiz - Nachhaltiges Bologna
http://assets.wwf.ch/downloads/mmbergenbolognad.pdf

Medienmitteilung WWF Bildungszentrum Schweiz - Sustainable Bologna
http://assets.wwf.ch/downloads/mmbergenbolognad.pdf