Themen > Nachhaltige Hochschulen > weiterführende Informationen > Internationale Netzwerke und Kooperationen

Internationale Netzwerke und Kooperationen

Copernicus – Initiative für die Entwicklung Nachhaltiger Hochschulen

Das "Cooperation Programme in Europe for Research on Nature and Industry through Cooperated University Studies", kurz COPERNICUS ist ein europäisches Hochschulnetzwerk für Nachhaltigkeit. Aufgabe ist die Förderung der interuniversitären Zusammenarbeit in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Nachhaltigen Entwicklung in Europa. Das bedeutet, dass in Curricula, Hochschulbetrieb und Dienstleistungen zur lokalen und regionalen Gesellschaft ein verantwortliches Gleichgewicht zwischen den ökonomischen, den ökologischen und den sozio-kulturellen Aspekten erarbeitet sein muss.

Eine University Charter for Sustainable Development (Copernicus-Charta) ist von Copernicus entwickelt worden um eine kollektive Verpflichtung auszudrücken innerhalb einer grosser Anzahl von Universitäten.

Dem 1988 von der Europäischen Hochschulkonferenz (CRE) ins Leben gerufenen und heute als Verein organisierten Projekt gehören inzwischen 326 Hochschulen aus 38 Ländern an. Sitz des Copernicus-Campus Sustainability Centers ist die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Copernicus-Charta

Die Copernicus-Charta wurde 1994 von der europäischen Rektorenkonferenz in Genf verabschiedet und basiert auf der Agenda 21. Die Charta ist eine Selbstverpflichtung und konkretisiert als Aktionsprogramm die Forderungen der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 für den Hochschulbereich.

Sie definiert die Rolle der Hochschulen im Prozess der Nachhaltigen Entwicklung und leitet daraus 10 Handlungsprinzipien ab, wie beispielsweise

  • Wissens- und Technologietransfer
  • Vernetzung
  • Weiterbildung
  • umfassende Integration umweltethischer Gesichtspunkte in Forschung und Lehre.

Daraus leiten sich im Wesentlichen zwei Hauptbereiche von zentraler Bedeutung ab:

  1. Der gesamte Bereich des lebenslangen Lernens, in dem sich insbesondere eine zunehmende Annäherung zwischen Hochschulbereich und Wirtschaft und Zivilgesellschaft vollzieht,
  2. Der Bereich des Hochschulmanagements, in dem das Potenzial für eine nachhaltige Veränderung der Prozesse und Verhaltensweisen am grössten erscheint.

1993 von Copernicus an die europäischen Hochschulrektoren gerichtet, orientiert sich die Charta an den Prinzipen der "Magna Charta of European Universities" und den UNCED-Empfehlungen für eine umwelt- und entwicklungsorientierte Bildung. Die Universitäten werden darin aufgefordert, zehn Handlungsprinzipien - wie etwa Interdisziplinarität, Netzwerkbildung, Partnerschaften oder Programme zur Umweltbildung - zu übernehmen und umzusetzen.

Mit der Unterzeichnung der Charta, geht jede einzelne Universität die Verpflichtung ein, Forschung, Lehre und Studierende bei der Ausführung der in der Charta festgehaltenen Nachhaltigkeitsprinzipien zu unterstützen.

Association of University Leaders for a Sustainable Future (ULSF)

Die Mission der Association of University Leaders for a Sustainable Future (ULSF) ist die weltweite Unterstützung der Nachhaltigkeit als Schwerpunkt der Lehre, Forschung und Öffentlichkeitsarbeit an Universitäten und Fachhochschulen. Dazu sollen in den Hochschulen Assessmentinstrumente für eine nachhaltige Entwicklung aufgebaut werden, welche die Qualität des Prozesses durch Monitoring und Indikatoren überwachen und veröffentlichen.

Mit der Talloires-Erklärung – einem 10-Punkte-Aktionsplan – verpflichten sich die unterzeichnenden Institutionen zu Nachhaltigkeit und Umweltkompetenz in Lehre, Forschung und Praxis. Über 350 Universitäten in mehr als 40 Ländern haben die Erklärung bisher unterzeichnet. In der Schweiz ist bisher einzig die Universität Genf der Deklaration beigetreten.


Links und Downloads

Copernicus Charta

Association of University Leaders for a Sustainable Future (ULSF)
http://www.ulsf.org

Sustainability Assessment Questionnaire
http://www.ulsf.org/pdf/SAQforHigherEd09.pdf

Talloires-Erklärung
http://www.ulsf.org/talloires_declaration.html